Pinterest Pinner Interview No. 01/17: Vera von Nicest Things

Muesli Cups Schalen aus Muesli von Nicest Things Brot mit Camembert Honig Walnuessen von Nicest ThingsQuinoa Salat mit Pfirsich Kabanossi Blueten von Nicest ThingsKuchen mit Herz Blatt Zimtkuchen von Nicest ThingsDIY Exotische Blättergirlande via Nicest things

Ich bekomme sofort Hunger und Lust auf die Leckereien auf Veras Food Blog Nicest Things. Dabei wollte ich nur ein Paar hübsche Bilder für mein Pinterest Pinner Interview mit ihr raus suchen und bin schon wieder verführt. Denn davon gibt’s jede Menge. Und das ist als Hochschwangere echt gefährlich… Ich könnte Herzhaftes mit Süßem kombinieren und ständig gut essen. Aber auch ganz tolle DIYs, ihre skandinavisch inspirierte Wohnung und Heidelberg Tipps machen Lust, bei Vera, die sich selbst als „nachtaktiver, sensibler, teetrinkender Asthetikfreak“, beschreibt immer wieder vorbei zu schauen. Heute ist sie mein erstes Pinterest Pinner Interview 2017 und erzählt mir zudem viel Spannendes über sich selbst, ihre Inspirationsquellen, Kamera Equipment, Lieblingsorte, Heidelberg Tipps und Zukunftsträume.

Was und wer inspiriert Dich?
Kleine Rezeptbroschüren, die man beim Kauf hochwertiger Lebensmittel zugesteckt bekommt. Songtexte. Schöne Backformen, die ich kaufe, auch wenn ich schon 7 Backformen habe. Und, ich gestehe, der Impressionen Katalog. Nichts hat meine visuelle Ästhetik so geprägt wie riesige Glasvasen mit ein paar kahlen Ästen darin vor Industrieloft-Fenstern.

Was sind Deine Lieblings-Blogs/Magazine/ Events und warum?
Magazine im Sinne von Zeitschriften lese ich derzeit keine. Entweder, sie sehen schön aus oder sie sind interessant. Beides zusammen habe ich noch nicht gefunden. Meine Lieblingsblogs findet man in der Sidebar meines Blogs. Ganz aktuell kicken mich besonders diese drei Blogs:

Fantas Tisch von Anke: Die Frau hat ein dermaßen gutes Gespür für zarte Arrangements und Farbharmonien, dass ich beim Betrachten ihrer Fotos immer einen Puls um die 100 Schläge pro Minute habe.

Traumzuhause von Svenja: Schaut euch nur mal diese lichtdurchflutete Wiener Altbauwohnung an! Die Bausubstanz und Svenjas Gefühl für eine leichte, stilvolle Einrichtung sind phänomenal.

Carrots for Claire von Veronika: Durch sie habe ich erfahren, dass sich gesunde Ernährung und Genuss nicht ausschließen. Ich habe ihr erstes Kochbuch von vorne bis hinten durchgekocht und freue mich jedesmal wie ein Dinkelkeks, wenn ein neues Rezept auf ihrem Blog erscheint.

Hast Du eine besondere Gründungsgeschichte hinter Deinem Blog?
Meinen Blog habe ich im Februar 2011 ganz spontan in einer Nacht- und Nebelaktion gegründet. Damals war ich in einem Beauty-Forum angemeldet, viele der Mitglieder hatten Blogs und ich wollte das auch. Irgendwann habe ich herausgefunden, dass man auf einem Blog auch über etwas anderes als Schminke schrieben darf – juhu! Seitdem habe ich immer öfter meine Wohnung und Rezepte gezeigt. Ursprünglich war der Blog als kreativer Ausgleich neben dem garstigen Medizinstudium gedacht. Nun ist es mein Beruf und ich muss mir ein neues Hobby suchen. Blut abnehmen fällt aber aus.

Deine Lieblingsorte generell, was sollte man nicht verpassen, mal erlebt haben?
Mauritius ist halt schon geil. Man kann das aber auch guten Gewissens verpassen und trotzdem ein gutes Leben haben. Ansonsten liebe ich Heidelberg sehr. Hierher bin ich zum Studieren gekommen, habe hier ordnungsgemäß mein Herz verloren und wohne bis heute in dieser wunderschönen Stadt. Und die Pfalz! So gutes Essen, so unkomplizierte Menschen, so guten Wein und eine so schöne Landschaft habe ich in der Kombi noch nirgends gefunden. Pfalz over Mauritius. Auf Mauritius ist das Preis-Leistungsverhältnis beim Wein nämlich grottig.

Welche Kamera und Optik ist Deine Liebste für die Produktfotografie?
Für meine Produktfotos arbeite ich am liebsten mit der Canon EOS 6D oder der 5D Mark IV. Das Vollformat bin ich meinen Kunden einfach schuldig. Mein allerliebstes Objektiv für Produktfotografie und Food ist das 90mm f/2.8 Makro von Tamron. Ich empfinde es als noch einen Tick knackschärfer als seinen direkten Konkurrenten, das Canon 100mm Makro. Das Bokeh ist auch cremiger, finde ich.

Heidelberg Orte/Ecken, die man als nicht HeidelbergerIn gesehen haben muss?
Oh ja, sehr gute Frage. Natürlich muss man einmal vom Philosophenweg aus über die romantische Triade, Neckar, Schloss und Alte Brücke geblickt haben. Am besten bei Sonnenuntergang oder während einer der Schlossbeleuchtungen. Im Sommer auf der Neckarwiese liegen und Eis essen bietet sich auch an. Zum Shoppen und Essen empfehle ich die kleinen Seitenstraßen abseits der Hauptstraße wie die Märzgasse. Und den Zuckerladen in der Plöck nicht vergessen! Ein skurriles Sammelsurium aller Süßigkeiten, die man sich nur vorstellen kann. Mit dem Besitzer um ein paar Gratis-Brauselutscher zu würfeln, ist Pflicht.

Veras Heidelberg City Guide findet ihr hier, noch mehr Heidelberg TippsHeidelbergHeidelberg, Heidelberg.

Heidelberg City Guide Nicest things auf PinspirationFranz Soupmarine Heidelberg Interior Heidelberg Tipps von Nicest Things

Gibt’s Träume / spannende Projekte für die Zukunft?
Och joa, eine riesige Altbauwohnung mit Flügeltüren und richtigem Stuck wäre nicht schlecht. Ein ausgebautes Loft tut es aber auch. Die realistische Variante wird wohl ein Neubau werden, aber unbedingt mit weißen Böden und riesigen Fenstern.

Wenn ich mal 55 Jahre alt bin, dann…
…werde ich als zugegeben sehr eitler Mensch wohl nicht so amused über meine Figur, Haut und Haare sein. Aber ich hoffe, dass eine glückliche Beziehung, Geld und ein schönes Haus das ausgleichen werden.

PS: Wellness bei Vera Zuhause heisst auch, sich einfach mal ein DIY Kissen Spray selbst auszudenken, toll!

Nicest things: Kissen Spray DIY / Schlafspray / pillow spray

Pinterest Pinner Interview

Seit wann bist Du bei Pinterest dabei?
Seit 2011.

Was fasziniert Dich bei Pinterest mitzumachen?
Zum einen ist es die effektivste Traffic-Quelle für meinen Blog, noch vor Google. Zum anderen erfüllt es den inneren Monk in mir mit größter Zufriedenheit, all die schönen Dinge ordentlich klassifiziert auf Pinnwänden zu sammeln. Und sorry, aber es macht süchtig! Man möchte immer noch ein bisschen weiter durch den Feed scrollen, um zu sehen, welche hübschen Bilder als nächstes kommen. Sich diese dann zu eigen machen, indem man sie pinnt, ist fast so befriedigend wie Shoppen.

Wie und wann pinnst Du am liebsten?
In Arbeitspausen tagsüber vom Macbook aus. Tailwind ist eine gute App, um strategisch zu pinnen, ohne den ganzen Tag am Handy oder vorm Computer zu verbringen. Mir scheinen die Zeiten um 9 Uhr, sowohl morgens als auch abends, am effektivsten zu sein. Tailwind schlägt mir außerdem Timeslots mitten in der Nacht vor, das funktioniert auch tatsächlich, wahrscheinlich wegen der Amis.

Wie nutzt Du Pinterest generell?
Stark für die Arbeit. Ich bilde so meinen Blick für funktionierende Fotosets, hole mir Ideen fürs Foodstyling und sammle Inspirationen für Blogposts und Konzepte. Ich suche aber auch mal privat nach leckeren Rezepten oder Einrichtungsideen.

Wie nutzt Du Pinterest für Deinen Blog?
Pinterest ist, wie schon gesagt, meine stärkste Traffic-Quelle. Ich habe auf meinem Blog den PinIt-Button und Rich Pins installiert, bereite meine Bilder extra für Pinterest auf (Hochformat, angepasster Alt-Text, manchmal Text-Overlay) und pinne immer wieder meine eigenen Inhalt auf eigene und Gruppen-Boards. Außerdem dient es mir als Inspirationsquelle Nr. 1.

Benutzt Du bestimmte Pinterest Tools?
Ups, das habe ich ja auch schon erzählt. Ich Quasseltante. Also ja, Tailwind ist super! Wie eine schlaue Sekretärin pinnt es den ganzen Tag über zu den besten Zeiten deine Pins. Daneben nutze ich gerne die Statistiken, die man als Business Account bei Pinterest direkt einsehen kann.

Was sind Deine stärksten Repins?

Was sind Deine 4 Lieblingsboards (von Dir oder anderen Pinnern) mit je einem stellvertretenden Pin?
Von meinen Boards liebe ich das Pasta-Board, weil Nudeln mein allerliebstes Lieblingsessen sind. Kein anderes Board macht mir mehr

Hunger:
https://de.pinterest.com/taikavera/pasta/
https://de.pinterest.com/pin/399553798174728371/

Pasta mit Ziegenkaese

Die süße Schwester davon ist mein Board für Kleingebäck. Beide zusammen sind eine ernsthafte Bedrohung für meine Figur:
https://de.pinterest.com/taikavera/small-pastry/
https://de.pinterest.com/pin/399553798174691164/

Zimtschnecken

Unheimlich viele, aber auch immer hochwertige Pins gibt es auf Esthers Chocolate-Board:
https://de.pinterest.com/estherzsollei/c-h-o-c-o-l-a-t-e/
https://de.pinterest.com/pin/399553798174691164/

Meine absolute Nr. 1 ist Rachel Korineks Board zu Sweet Food Photography, weil es exakt meinem Empfinden für Ästhetik entspricht:
https://de.pinterest.com/twolovesstudio/sweet-food-photography/
https://de.pinterest.com/pin/147211481550233325/

Wer sind Deine 4 Lieblingspinner und warum?

Der Grund ist bei allen ähnlich, sie pinnen meiner Meinung nach die schönsten Foodfotos.

Was ist Deiner Meinung nach gerade Trend auf Pinterest?
Suppen, Healthy Fitness Abnehm Krams, Gemüsechips, Pulpo, Pflanzen in der Wohnung, insbesondere diese mit den kleinen grünen Kügelchen.

Gibt es Ideen/ Features/ Anregungen, die Du Dir für die Zukunft von Pinterest wünschst? Bzw. auch, was Du über Pinterest gerne wissen möchtest?
Es wäre toll, wenn Pinterest mir im Feed nur neue Bilder zeigen würde, die ich noch nicht gepinnt habe. Wenn ich etwas Tolles sehe, drauf klicke und die Meldung erscheint, dass ich das bereits gepinnt habe, bin ich immer etwas enttäuscht. Wenn Pinterest das ermitteln kann, dann könnte es solche Bilder doch von vornherein aus meinem Feed aussortieren oder zumindest die Option geben, das an- und auszuschalten.

Herzlichen Dank liebe Vera, dass Du bei meinen Pinterest Pinner Interviews mit dabei bist.
Vera | Nicest Things auf Pinterest.
Bilder von Nicest Things: // Granola Muesli Schalen mit Joghurt, Honig und Apfel // Kastanienbrot mit Camembert // Quinoa Salat mit Pfirsich Kabanossi Blüten // Kuchen mit Herz Blatt Zimtkuchen // DIY exotische Blättergirlande

2 Comments

  1. Emmi
    31. Januar 2017 / 11:00

    Lecker, lecker und nochmals lecker!!!
    Ich kenne Veras Blog und finde es ganz toll, dass sie auch in deinen Pinterest Pinner Interviews mit dabei ist. Super tolle Tipps, lieben Dank Euch beiden.
    Liebe Grüße,
    Emmi

    • 3. Februar 2017 / 13:49

      Lieben Dank liebe Emmi, finde ich auch absolut yummi, einfach alles!
      Schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *