Urban Jungle Bloggers: green social inspirations

Urban Jungle Bloggers herzundblut instagram„Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will.“ Pflanzen und Blumen waren auch für den Maler Henri Matisse eine der schönsten, nonverbalen Ästhetik, die man fühlend wahrnehmen muss, weil sie uns, metaphorisch für das Schöne, überall umgeben kann. Ob im eigenen Zuhause, an den Lieblingorten- und plätzen oder auf den folgenden Social Media Sites, die meine persönlichen „green social inspirations“ für die aktuelle Urban Jungle Bloggers Serie sind.

Urban Jungle Bloggers hearthomemagazine summer 2013Ohne Blumen kann ich mir mein Zuhause nicht vorstellen, Jules auch nicht. Die grüne Liebe meiner Freundin Jules habe ich Euch auf Pinspiration in meinem ersten Urban Jungle Bloggers Post vorgestellt. In diesem darf sie definitiv auch nicht fehlen: Ihre Instagram Bilder von frischen, saisonalen Schnittblumen und Pflanzen wie Amaryllis, Magnolien, Lilien, Astern, Dahlien, Zinnien und Sukkulenten sind Inspiration pur – we really do live in a world of good!

Die Sommerausgabe 2013 des britischen Interior, Decor und Lifestyle Magazins Heart Home bezaubert mit einer Fotostrecke der norwegischen Grafik Designerin und Bloggerin Jeanette Lunde, die Anemonen, Hyazinthen, Dahlien und andere Marktblumen in skandinavischer Schlichtheit und Eleganz in Szene setzt.

Ein weiteres Lieblings-E-Magazin, das immer wieder „green social inspirations“ weckt, ist das Berliner sisterMAG, von den zwei Power-Schwestern Toni und Thea Neubauer mit voller digitaler Leidenschaft gegründet.

Urban Jungle Bloggers blühende BlumenUrban Jungle Bloggers Blumen InteriorGrüne Inspiration sammle ich mit am liebsten, auf Pinterest in meinen Boards „Flower Beauty“ und „Green World & Nature Wonderland„. Immer wieder stöbere ich auch gerne im Urban Jungle Bloggers Pinterest Board und auch im „Plants“ Board der belgischen Designerin und Bloggerin Sarah – Coco Lapine. Orchideen auf dem Fensterbrett, märchenhafte Rosen Installation von der Decke, grüne Oasen im Wohnzimmer, Magnolien im Schlafzimmer oder der Küche und Pflanzen Variationen im Büro: Im eigenen Zuhause gibt es überall Platz für den ganz persönlichen Urban Jungle.

Urban Jungle Bloggers_Oh Joy_Mini GardenBunte Marktblumen mit Dahlien als Highlights wie die der Grafik Designerin und Bloggerin Joy Deangdeelert Cho machen sich besonders schön in originellen Vasen. Einige meiner Favoriten sind die Flower Me Happy Pots des dänischen Design-Duos Meyer-Lavigne, die einfach gute Laune bringen „Do you like my hairdo?“

Von wegen einfach nur stachelig und spießig: Viele Kakteen sind blühende kleine Wunder, wenn sie erst ihre Blüten zur Schau stellen. Der Mini-Kakteen Garten in mintfarbener Schale hat mich sofort von der Farbenpracht begeistert. Genauso wie die Mooskunst „Grow“ an verwunschenen Hauswänden der Londoner Green Graffiti Künstlerin Anna Garforth.

Ein Klassiker aus den 70er, der allein durch sein Buchcover Lust auf Kakteen und Sukkulenten macht, ist die „Pocket Encyclopedia of Cacti Including Other Succulents in Color“ von Edgar und Brian Lamb.

Happy Urban Jungle Blogging!

Pocket Encyclopedia of cacti