Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von Mammilade

Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von Mammilade Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von Mammilade - Juist StrandAuf ihrem Blog „Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens“ schreibt Julia über ihr buntes Leben, ihre GLÜCKblicke und Familie, über KAKAOmomente, Familien Reisen, Essen, Interior, Pflanzen und Blumen, zur Zeit auch über Kirschblüten- und Magnolienträume. Und im 24/7 Multitasking Rhythmus gehen die Talente weiter. Jede arbeitende Mutter wird uns hier zustimmen können: Julia ist „Flohzirkusdirektorin, Kameltreiberin, Entertainerin, Osterhase, Nikolaus, Christkind, Zahnfee, Organisatorin, Chefin im Ring, Macherin, Reinigungsfachfrau, Köchin, Bäckerin, Kummerkastentante, Kuschelkissen, Geschichtenerzählerin, oft gefragtes Lexikon, Allgemeinmedizinerin.“ Ich ergänze Powerfrau, Wonderwoman, Familien-, Logistik-, Projekt-Managerin, Zauber- und Überlebenskünstlerin.

On top stand sie nun auch mir als mein viertes Pinterest Pinner Interview Rede und Antwort. Während Julia jetzt mal durchatmen kann, könnt ihr mehr über Julia, ihre Pläne, Lieblingsblogs, Reiseziele, Interior und Rezept Highlights erfahren, ihre Pinterest Inspirationen genießen und Pinterest als Tool für Reiseplanung und Geschenkideen-Fehlkauf-Prävention entdecken.

Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von Mammilade - Kirschbluete rosa Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von MammiladeAuf die Frage nach einer kurzen Selbstbeschreibung ergänzt Julia: „Kakaotrinkerin, kreativ-denkend, Struktur liebend und Pflanzen-/ Blumenfan. Mein Mann sagt übrigens: Ausgeglichen, spontan, liebenswert, nachdenklich… :-)“ Was für eine Liebeserklärung, gleich noch mehr Pluspunkte!

Wer oder was inspiriert dich?

Inspirationen finde ich (leider) fast überall und ständig.

Meine kreativen Hirnwindungen rattern fast ununterbrochen, weil es einfach so viel Schönes und Inspirierendes gibt, wenn man die Augen und Sinne offen und wach hält.

Reisen inspirieren mich immer ganz besonders, aber auch Spaziergänge, Gespräche, Flohmärkte, Baumärkte, Blumenläden, schöne und individuell geführte Einrichtungsläden, neuerdings auch Interior-Messen, vielfältig gestaltete Conceptstores und natürlich Bücher und das Internet, das ein unerschöpflicher Pool an kreativ-inspirierendem Input ist.

Ach, und unter der Dusche kommen mir immer die besten Ideen für konkrete Umsetzungen 😉

Julia beruflich und privat – Wie sieht dein Tag aus?

Mein Tag beginnt jeden Morgen mit meinen zwei heiß geliebten Tassen (Bechern!) Kakao.

Also wirklich immer! Währenddessen versuche ich wach zu werden, lese, gucke bei Instagram, lese Blogs, beantworte Mails und/ oder plane den Tag ein wenig konkreter.

Davor und danach drehe ich meine erste Aufräumrunde und frühstücke mit meinem Mini-Mädchen.

An manchen Tagen haben wir Termine, wir sind aber generell jeden Tag an der frischen Luft, denn ich brauche meine tägliche Spazierrunde, gerne auch mal allein am Abend 😉

Es gibt den Tag über natürlich viel Familienzeit, den sich ständig meldenden Haushalt, es wird gekocht, ab und an gebacken und immer wieder irgendwas in der Wohnung verändert und umhergeräumt 😉

Das macht einfach zu viel Spaß und ich mag mich auch erst gar nicht dagegen wehren 🙂

Dafür schwirren immer einfach zu viele Ideen um mich herum.

Ansonsten kümmere ich mich täglich um meinen Blog, sei es, dass ich schreibe, Fotos mache, Fotos bearbeite, Inhalte generiere, werkel, Mails beantworte,…

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Zeit das frisst, besonders, wenn Vieles „so nebenbei“ und in den kleinsten Zeitlücken laufen muss.

Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von Mammilade

Was sind deine Lieblings-Interior-Blogs und warum folgst du ihnen?

Ui, da gibt es so viele…

Ich lese und schaue immer wieder so gerne bei…

…Bianca von MY (UNFINISHED) HOME (toller Bilder tollster Designs)

…Nina von STYLIZMO (faszinierende, inspirierende Bilder)

…Sabine von AZURWEISS (ich liebe ihre reduzierten, detailverliebten Bilder)

…Rebecca von SINNENRAUSCH (sehr viel WOW-Momente aufgrund ihrer kreativen Ideen)

…Nina von NINOTSCHKA (hat immer wieder tolle Links, Ideen und Impressionen parat)

…Julia von BILDSCHOENES (hat immer so „simple“, aber äußerst effektvolle DIY-Ideen)

…Antonia von CRAFTIFAIR (richtig tolle, kreative und auch mal ungewöhnliche DIY-Ideen)

…Igor und Judith von HAPPY INTERIOR BLOG, JOELIX und URBAN JUNGLE BLOGGERS (die Trendsetter was den „Urban Jungle“ und grünen Daumen betrifft)

…Karina von OH WHAT A ROOM (ich liebe ihre Wohnung)

…Mette von MONSTERSCIRCUS & Anette von LOOK PIMP YOUR ROOM

(die Kreativität der Beiden macht echt viel Spaß)

… um nur einige Blogs zu nennen 😉

Aber auch so viel Food-und Lifestyle-Blogs finde ich so unfassbar inspirierend. Nicht nur wegen der Rezepte, sondern vor allem wegen der grandiosen Fotos und der tollen Stimmungen, die sie transportieren.

So z.B.:

…Betty von LE JUS D´ORANGE (sehr stimmungsvolle, liebevolle Bilder)

…Nora und Laura von OUR FOOD STORIES (ich liebe ihre Fotos)

…Mimi von MANGER (Die Bilder, die Familie, ihr Haus… Einfach WOW!)

…Pepper von HEIMATBAUM (sie hat echt ein Händchen für Deko, Einrichtung und DIYs)

…Tanja von MXLIVING (Schöne Inspirationen, Ideen und Fotos)

…Anke von FANTASTISCH (hübscheste Tischdeko)

…Martina von RAUMSEELE (da gibt es immer wohldosierten Input für´s Hirn, die Seele und den Alltag)

Sehr liebevoll und leidenschaftlich geführt sind auch ZWO:STE, WUNDERSCHÖN GEMACHT, und und und…

Hast du bestimmte Pläne für die Zukunft?

Für die nahe Zukunft steht auf jeden Fall auf dem Plan, endlich mal eine Wohnraumvergrößerung für uns zu finden, was in unserer Gegend gar nicht so einfach zu sein scheint. 3 Zimmer, 90m² und „nur“ ein Balkon sind nicht mehr ganz so geeignet für 4 Personen und mit zwei sehr lebendigen Kindern.

Bis dahin muss aber in jedem Fall noch mal unser Bad dran glauben. Viel ändern darf ich dort nicht (Mietwohnung!), aber es muss anders werden. Da habe ich viel zu lange gezögert.

Ansonsten suche ich noch einen Plan B für mein berufliches Schaffen, aber vielleicht findet er ja auch mich 😉

Meine Interessen, Leidenschaften und Talente haben sich in den letzten Jahren etwas verschoben und denen mag ich sehr gerne und mehr folgen, denn ich möchte definitiv kreativer arbeiten.

Im Falle des Beibehaltens des ursprünglichen Plan A möchte ich mich durch meinen eigentlichen, gelernten Beruf nicht mehr so vereinnahmen lassen, wie es bisher der Fall war, um die Zeit und Muße für das wirklich Schöne im Leben zu wahren 😉

Was sind deine nächsten Reiseziele?

Das definitiv nächste gebuchte Ziel ist unser Sommerurlaub auf meiner liebsten Sandbank Juist.

Im Herbst geht es für ein paar Tage nach London, eine Stippvisite im Mai in Hamburg steht an und ich möchte mir in diesem Jahr noch den Wunsch erfüllen, endlich einmal nach New York zu reisen.

Was sind deine Interior-Lieblinge?

Mein all time favorite ist die Nicht-Farbe Weiß, in Kombination mit frischem Pflanzengrün und Naturmaterialen, wie hellen Holztönen und aktuell ein bisschen Kork.

Ansonsten habe ich mich auf der diesjährigen „Ambiente“ in Frankfurt in die „Bulbing Lamps“ von Studio Cheha optisch verguckt. Als ich sie zu meinem Geburtstag zufällig im Shop des Centre Pompidou in Paris sah, habe ich sie mir spontan direkt selber geschenkt.

Gleiches gilt für die tolle „Clork“ Uhr von PuikArt.

Aber ich bin auch großer Fan der Klassiker von Vitra oder Thonet und des nordisch-reduzierten Designs. Botanische Drucke von MyDeerArtShop und die Prints von Congo Studio und Paper Collective mag ich auch immer wieder sehr gerne.

Was sind deine Rezept-Lieblinge?

Alles was schnell und einfach gemacht ist und nicht zu viele komplizierte Handgriffe benötigt. Das können ganz bodenständige Dinge sein oder auch etwas raffiniertere, besondere Rezepte.

Liebste Zutaten für viele Rezepte sind immer wieder der Kürbis, Ahornsirup und Essig.

Ich bin nämlich in der Zutatenkombination gerne mal experimentell und immer wieder unerschrocken mutig 😉

Ein selbstgebackenes Brot (Irish Soda Bread oder das Buschbrot aus der Lecker Bakery) mit dick Butter drauf gehen immer, sowie auch ein Stück selbstgebackener Kuchen.

Deine 4 besten Tipps für das Reisen mit Familie?

Da kann ich nur von uns sprechen, was bei uns immer gut klappt.

Für uns funktioniert immer wieder gut, eine eigene Wohnung zu haben (z.B. via AirBNB),

einen fahrbaren Untersatz für die Minis zu haben (Roller, Buggy, Fahrrad, Anhänger, Bollerwagen, um auch mal ein paar Meter mehr zu schaffen), einen gewogenen Ausgleich zwischen Aktivitäten für die Minis und Eltern zu haben und vor allem: Es gerne mal laufen zu lassen! Nicht alles zu planen, viel Raum und Freiheit für Spontaneität und Pausen zu lassen. Sich z.B. mal durch eine Stadt treiben zu lassen.

Es gibt doch immer irgendwie an jeder Ecke Interessantes, das nicht Touristen-Magnet ist, nicht im Reiseführer steht und durchaus attraktiv für Groß und Klein ist. Und die schönsten, individuellen Shops gibt es eh meist immer abseits der großen Touristenmeilen 😉

So klappen also auch selbst Städtereisen mit zwei kleinen Minis bei uns immer richtig wunderbar.

Pinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von MammiladePinterest Pinner Interview No. 04/16: Julia von MammiladePinterest Pinner Interview

Seid wann bist Du bei Pinterest dabei?

Noch gar nicht so lange. Richtig aktiv bin ich dort erst seit letztem Jahr.

Eine kleine Pinterest-Spätzünderin bin ich 😉

Was fasziniert Dich, bei Pinterest mitzumachen?

Mich fasziniert die schier unerschöpflich Quelle an traumhaft tollen Bildern und Inspirationen.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir jedes tolle Bild in Word-Dokumenten gespeichert. Mein Mann würde jetzt mal wieder laut auflachen vor Entsetzen 😉

Völlig Speicherplatz raubend und unübersichtlich…

Zum Glück trat dann Pinterest in mein Leben!

Einfach, übersichtlich und appetitlich präsentiert und auf die liebsten Boards pinnend kann man sich so sein eigenes, kleines Magazin, Merkheft und Inspirationspool erschaffen.

Es macht Freude, Gleichgesinnten zu folgen, es entspannt, begeistert und ist auch gerne mal lehrreich.

Wie würdest Du Pinterest innerhalb der Social Media Plattformen beschreiben?

Pinterest ist, wie auch Instagram, definitiv etwas für Liebhaber des Visuellen, quasi ein ganz großes Bilderbuch.

Ich kann mir gezielt Inhalte suchen, mich davon berieseln, begeistern und inspirieren lassen.

Bei Pinterest steckt aber oft auch noch etwas mehr geschriebener Inhalt hinter den Bildern, als z.B. bei Instagram. Wenn ich mag, kann ich bei Pinterest gezielt mich von einem Bild aus, das mich sehr anspricht, auf einen Post oder Artikel dahinter verweisen lassen/ klicken, wo ich mehr über das Bild/ den Inhalt erfahre.

Wie und wann pinnst Du am liebsten?

Ich pinne eigentlich so gut wie täglich, aber zu keinen festgelegten Zeiten.

Ich pinne immer dann, wenn mir irgendwo (im Internet, auf Blogs, bei Instagram) etwas über den Weg läuft, das ich mir merken mag, das mich sehr gefällt oder was mich für meinen Blog inspiriert. Oder ich scrolle durch meinen Feed und pinne von dort aus.

Wie nutzt Du Pinterest generell?

Ich nutze Pinterest in erster Linie als persönlichen Merkzettel, um es mal grob zusammen zu fassen.

Ein Merkzettel für Reisen, Geschenkideen, Blogbeiträge, Dekoideen, Rezepte, DIYs, Einrichtungsinspirationen, Praktisches, Nützliches, Fotografie, für Worte und einfach auch nur für Schönes 🙂

Für Projekte in der eigenen Wohnung lege ich gesonderte Boards an, sowie auch für anstehende Reisen, für Blog-Ideen, anstehende Feiertage, Geburtstage,…

Erst in diesem Jahr habe ich entdeckt, wie wunderbar so ein Pinterest-Board einen Reiseführer ersetzen kann.

Ich habe auf meinem Paris-Board alles für mich Interessante gepinnt, selbst Unterkünfte. Unsere fast komplette Reise haben wir mit Hilfe dieses Boards geplant und durchgeführt.

Eine vor längerer Zeit gepinnte Wohnung wurde gebucht, und vor Ort diente die Karte, die ich extra vorher in meinem Board angelegt habe, als Stadtführer und Routenplaner. Super praktisch!

Außerdem dient Pinterest meinem Mann auch immer als „Geschenk-Inspiration“ für mich.

So gibt es mittlerweile nur noch selten Fehlkäufe ;)))

Wie nutzt Du Pinterest für Deinen Blog?

Ich pinne aus jedem Post die besten/ liebsten Bilder auf Pinterest, um so meine Bloginhalte auch dort zu teilen.

Außerdem sammle auch dort viele Ideen oder Inspirationen für neue Blogbeiträge, aber meist eher als Zufallsfund und weniger gezielt.

Benutzt du bestimmte Pinterest-Tools?

Bis auf den Business Account mit Analyse Tool keines.

Kannst du mir eins empfehlen?

Was sind Deine stärksten Repins?

 Erstaunlicherweise

  1. dieser Print,
  2. dieser andere Print und
  3. dieser hübsche Wohneinblick mit viel Pflanzengrün und Kerzenschein.

Die Prints würde ich mir überhaupt nicht an die Wand hängen, fand „damals“ aber die Sprüche darauf „nett“ 😉

Was sind Deine 4 Lieblingboards und warum?

Darf ich auch 5 Boards nennen?

green // Grün! – Das Board hat definitiv die meisten Pins. Dort sammle ich Pflanzen, Pflanzendeko, botanische Prints, Pflegetipps,… Ich liebe das Board!

flower power – Ein Board nur für Blumen, Blumendeko, Blumen-Arrangements,… Auch Blumen liebe ich und kann mich an schönen Arrangements und stimmungsvollen Bildern gar nicht satt sehen. Die Bilder strahlen für mich viel Ruhe und Entspannung aus.

I like – Das Board ist zum einen dafür da, um Schönes, was mich zum Kaufen anregt, erst einmal zu sammeln, statt zu shoppen. Wünsche sammeln und immer mal wieder schauen, wie groß die Kauflust nach einiger Zeit tatsächlich ist 😉 Zum anderen ist das Board auch für meinen Mann, um ihm die Geschenkesuche für mich zu erleichtern 😉

table setting // Zu Tisch! – Hier sammle ich lauter schöne, gedeckte Tische. Meist sehr floral und opulent. Sie regen zum Träumen an und inspirieren mich sehr stark.

playful & crafty – Ein Board für die Familie und eine Sammlung für gemeinsame, kreative Aktionen, für DIYs für und mit den Kindern.

Wer sind Deine 4 Lieblingspinner und warum folgst du ihnen?

Das ist schwierig zu beantworten, da ich meist gar nicht darauf achte, wer das Bild gepinnt hat. Aber Pepper von Heimatbaum.com, Rebecca von Sinnenrausch, Sabine Wittig von Azurweiss und Sarah von Coco Lapine Design pinnen Bilder, die ich zu 100% auch pinnen würde. Pinterest-Schwestern im Geiste 😉

Was ist Deiner Meinung nach ein aktueller Trend auf Pinterest?

In meinem Feed ganz eindeutig ganz viele „Urban Jungles“ in so ziemlich jeder Form. Ansonsten viel Florales und generell Interior, Interior, Interior!

Gibt es Ideen/ Features/ Anregungen, die Du Dir für die Zukunft von Pinterest wünschst?

Bzw. auch, was du über Pinterest wissen möchtest. Ich würde gerne mal diese vielen Pinterest Tools gesammelt vorgestellt und verständlich erklärt bekommen. Ansonsten wäre dazu natürlich ein „echter, praktischer“ Pinterest-Workshop super.

Nina, magst du nicht mal so etwas anbieten? 🙂

HERZLICHEN Dank liebe Julia fürs Dabei sein bei meinen Pinterest Pinner Interviews! mammilade auf Pinterest.

Die tollen Bilder sind von mammilade.

 

3 Comments

  1. Irene
    4. Mai 2016 / 21:13

    Ohhhhich habe schon drauf gewartet, so toll, wie Du die tollen Pinterest Pinner und spannenden Blogs findest. Julia hat tolle Bilder und schöne Antworten, muss mir gleich noch mehr Zeit nehmen alles in Ruhe zu lesen 🙂

    Mach Dir ein schönes verlängertes Wochenende mit Deinen Männern!
    Liebe Grüße, Irene

    • 26. Mai 2016 / 09:32

      Das freut mich voll liebe Irene.
      Sind wieder ganz tolle Antworten von einer tollen Blogger Kollegin. Schau Dir gerne alles in Ruhe an, für all die Pinterest Inspirationen muss man sich etwas Zeit nehmen. Viel Spaß!

  2. Anna Helene
    26. Mai 2016 / 11:49

    Wunderschön die Bilder, Pinterest Links und die tollen Antworten eine Power-Mama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *