Aufräumen, ausmisten, putzen: Ran an den Frühjahrsputz und Gutes tun!

Aufräumen, ausmisten, putzen: Ran an den #Frühjahrsputz! | Pinspiration

Werbung. Ich kann ihn kaum erwarten, den Frühling. Und heute hat er sich in Berlin schon wieder mal etwas gezeigt. Mit warmen Sonnenstrahlen, die auf der Haut kitzeln, den ersten Frühlingsblühern auf der Parkwiese. Und unsere Wohnung wartet darauf, auch etwas mehr zu glänzen. Wenn die Sonne im Frühling in die Wohnung scheint, werde ich jedes Jahr aber auch an einen ordentlichen Frühjahrsputz erinnert. An ohhh, ich müsste jetzt aber echt mal gründlich die Fenster putzen. Alle. In Altbauhöhe. Unsere Wäscheberge fühlen sich an wie die von einer mega Großfamilie. Ich sortiere jeden zweiten Tag haufenweise, wasche nach Farben getrennt, einiges auch mit Wäschesäckchen. So penibel trennen wir auch unseren Müll: Glas, Papier, Plastik und Sondermüll. Doch eins geht bei mir gar nicht: Ich bügle super ungerne. Das dauert mir einfach zu lange und kostet wertvolle Zeit, die ich lieber für meine Familie investiere. Es sei denn das Bügelbrett und Bügeleisen sind Hingucker, die etwas gute Laune bringen, leistungsstark und praktisch in der Benutzung sind. Dann mache ich mal für ein paar Wäscheteile eine Ausnahme. Noch so ein Frühjahrsputz-To-Do: Staubsaugen. Das mach ich super gerne, worüber sich schon alle in der Familie lustig machen. Stumpfes Oberflächen und Böden schrubben sind dann wieder keine Lieblingsbeschäftigungen. Was gehört noch zum Frühjahrsputz? (Küchen) Schränke aufräumen, Winterklamotten und Schuhe ausmisten und mit den Sommerklamotten tauschen.Wir stecken mitten im Zimmertausch Umzug:  Kinderzimmer mit unserem Schlafzimmer. Da ist Ausmisten und sich von Unnötigem Trennen auch gerade eine große Arbeit. Die Wohnung muss eben mal so richtig gründlich gereinigt, aufgeräumt und wieder geordnet werden.
Egal ob Wischmopp, Besen, Handfeger, Eimer, Aufbewahrung, Wäschesäckchen oder Bügeleisen, alles kommt bei uns Zuhause zum Einsatz. Ich finde diese lästige Hausarbeit nur immer einfacher, wenn die passenden Ordnungshelfer mit am Start sind. Die schicken Mülleimer von Brabantia habe ich in meinem EMS-Fitnesstudio schon gesichtet. Alle anderen wichtigen Frühjahrsputz Utensilien bekommt ihr auch bei Brabantia, einem 1919 gegründeten Familienunternehmen aus den Niederlanden.
Und das Beste: Ihr unterstützt beim Kauf einiger Produkte gemeinnützige Projekte wie The Hunger Project, WeForest und The Ocean Cleanup. Klickt Euch mal selbst durch meine Auswahl an Lieblings-Saubermach-Helfern durch. Was darf bei Euch zum Frühjahrsputz einziehen?

Frühjahrsputz und Gutes tun

I. Stapelbare Vorratsgläser und Teeboxen finde ich super praktisch und platzsparend, besonders auch für kleinere Küchen, in denen jeder Zentimeter zählt. Stapelbares Vorratsglas, 2.0 Liter in Mint. Stapelbare Teebox, 2.0 Liter in Mint. Beides von Brabantia.

II. Hier werde ich auch immer was schön Individuelles finden: Mohn Blumen Geschirrhandtuch in Koralle und Pink von lisaruppdesign auf Etsy.*

III. 2-in1 und tolle Farben: Vorratsdose mit Messbecher, 1.3 Liter in Mint oder Pink. Gibt’s auch in Dunkelgrau oder Transparent. Lebensmittel aufbewahren, Vorräte portionieren und Lebensmittelverschwendung besser vorbeugen. Für jede dieser verkauften Vorratsdosen spendet Brabantia einen Beitrag an The Hunger Project | Das Hunger Projekt. Ziel der gemeinnützigen und internationalen Organisation ist es, bis 2030 den Welthunger nachhaltig zu bekämpfen. Mit Spenden wird in die Ausbildung von Frauen und Männer in ländlichen Dörfern in Afrika, Südasien und Lateinamerika investiert. Fähigkeiten, Kreativität und Führungseigenschaften werden dabei gefördert und unterstützt.

IIII. Eine Auswahl an passendem Besen Repertoire und ein kleiner „Dish Brush Guide“ gibt’s bei Father Rabbit.

V. Stapelbare Vorratsdose eckig 0.7 Liter in Mint. Es gibt noch mehr Größen und Farben von Brabantia.

VI. Design geht auch bei Mülleimern: Die wohl schönste und unauffälligste Lösung für Abfalltrennung funktioniert mit dem Bo Touch Bin, 2 Kammern in 11 und 23 Litern, Matt Schwarz von Brabantia. Also ich habe noch nie Mülleimer gesehen, die sich so zeitlos in den Haushalt tarnen.

VII. Bo Treteimer mit drei Kunststoffeinsätzen a 11 Liter von Brabantia.

VIII. newIcon Treteimer, 30 Liter. Diese nachhaltigen Treteimer bestehen zu 40 % aus recyceltem Material, und nach der Verwendung sind 98 % des Treteimers und der Verpackung recyclingfähig. Zusätzlich unterstützen alle Käufer mit das Projekt The Ocean Cleanup mit seiner Mission, die Weltmeere vom Plastikmüll zu befreien.

VIIII. Schwämme, Küchentücher, Spülmittel, Seife und Bürsten gibt’s auch beim dänischen Möbelliebling HAY. zB. der Katzen Spülschwamm.

X. „Spot happiness around you“ Bügeltisch inklusive Kindersicherung gegen Zusammenklappen von Brabantia. Apropos: Für alle Wäschespinnen und Wäscheständer pflanzt Brabantia in Zusammenarbeit mit WeForest in Afrikas Great Green Wall einen Baum, mit dem Ziel eine durchgehende “Mauer” aus Bäumen zu errichten. Die Great Green Wall wird knapp 7000 km lang und 15km breit sein, sich über die gesamte Breite des afrikanischen Kontinents erstrecken und neun afrikanische Nationen einbeziehen.

*Zur Info: Affiliate Link. Beim Kauf des Produktes verdiene ich ein paar Cent. Herzlichen Dank, dass Dir meine Auswahl gefällt.
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Brabantia entstanden. Meine Meinung ist meine ganz persönliche. Herzlichen Dank für die sympathische Zusammenarbeit!

8 Kommentare

  1. Sus
    20. März 2018 / 00:15

    Wie hübsch kann Sauber machen sein. Brabantia habe ich auch schon mal gehört, aber die Mülleimer sind ja eher ein Design Hingucker, vor allem die mit den filigranen Beinen, toll! Schöne kleine Helferlein 🙂
    Ich hole mir wieder mit meiner lieben Putzhilfe Unterstützung, zu viele Fenster etc…. Ahhhhh
    Liebe Grüße,
    Suse

    • 19. April 2018 / 12:25

      OMG jaaa, ich habe auch ab und zu eine ganz tolle Putzhilfe, sie ist echt ein Segen!
      Ich mag die Mülleimer auch echt gerne, ist auch mal was Anderes

  2. Frieda
    20. März 2018 / 10:59

    Die Treteimer gefallen mir sehr gut! 🙂

  3. Clara
    20. März 2018 / 11:01

    Liebe Nina,
    dein Artikel kommt genau richtig. Ich wollte auch endlich mal loslegen, zu planen, wie wir im momentan noch wettertechnisch verrückten Frühling die Wohnung auf Vordermann bringen. Nach den stapelbaren Vorratsdosen werde ich gleich mal schauen, sowas brauche ich noch dringend…

    • 19. April 2018 / 12:26

      Wir haben durch den Zimmertausch einen mega Frühjahrsputz hinter uns. Freut mich voll, dass Du ein paar schöne Dinge auch für Dich entdeckt hast

  4. Ina
    8. August 2018 / 11:51

    Danke für die guten Tipps! Ich habe mir Folgendes vorgenommen (vielleicht nicht jeden Tag, aber regelmäßig):

    – Wäsche nicht erst waschen, wenn der Korb ganz voll ist.

    – Mülleimer leeren – besonders, wenn er Speisereste beinhaltet. Den Boden des Eimers immer mit
    Zeitungspapier auslegen – das hält ihn trocken und saugt Gerüche auf.

    – Alle paar Tage Staubwischen – auch auf Glasflächen. Das spart den Griff zu Glasreiniger und Mikrofasertuch.

    – Für jeden Bereich einen eigenen Putzlappen nehmen. Besser einmal mehr den Lappen austauschen, als überall Keime zu verteilen. Es kann danach die komplette Putztuch-Sammlung zusammen gewaschen werden.

    LG

    • 9. August 2018 / 22:50

      Gute Haushaltstipps, lieben Dank für Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.