La dolce vita: Berliner Eisgnuss nach italienischer Tradition

Wenn die Sonne über dem Berliner Himmel so wie heute glänzt, dann fühlt man sich hier immer ein bisschen wie in Italien: In der Rosa Canina Bio-Eismanufaktur auf der Hufelandstrasse Nr. 7 in Prenzlauerberg.

Wahre kleine und große Eisgourmets kommen im Rosa Canina voll auf ihren Geschmack, denn mit ca. 30 Eigenkreationen ohne künstliche Aromastoffe verspricht die klassische bis unkonventionelle Geschmacksvielfalt Gaumenfreuden pur. Die ungewöhnlichen Geschmackserlebnisse und ständig neuen Sorten kreiert der Gründer Reimar Phillips, der ursprünglich mal Musiker war, nach traditioneller Handwerkskunst der italienischen Gelaterias in den Dolomiten. Für neue Geschmacksdimensionen können sich Eisfans von Himbeer-Basilikum, Ananas-Salbei, weißer Schokolade-Ingwer, bis über Schokolade mit Muskat und Kardamom verführen lassen.

Da ich schon so einige Eissorten ausprobiert habe, bin ich heute beim Klassiker Vanille und Stracciatella geblieben und habe es mir genüsslich, wie in Italien, draußen vor der Gelateria bequem gemacht, erfreue mich mal wieder der Cremigkeit und Geschmacksintensität des Eises und beobachte die Kinder beim Schlecken von Erdbeere, Schoko oder Zitrone – Klassiker gehen eben immer!

Während draußen knallig-fröhliche Farben und immer frische Blumenboquets schon Lust machen, hier zu verweilen, überrascht die Inneneinrichtung der Eisdiele mit Pastellfarben, Vintage Leuchtern, Flamingo-Kunst, Eisillustrationen und natürlich frischen Schnittblumen. Die rosa farbigen Prinzessinnenstühle werden immer gerne von kleinen Prinzessinnen aufgesucht, die zu hochfrequentierten Zeiten ungeduldig nicht gerne in der Schlange stehend auf ihr Lieblingseis warten wollen.

Ein bisschen Dolce Vita? Willkommen im Rosa Canina!

© Fotos Nina Bungers – all rights reserved.

0 Kommentare zu “La dolce vita: Berliner Eisgnuss nach italienischer Tradition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.