Pinterest Pinner Interview No. 02/16: Sophie Lüttich von Berlin Freckles

Pinspiration Pinterest Pinner Interview Berlin Freckles Schweiz Eiger-Moench-Jungfrau Pinspiration Pinterest Pinner Interview Berlin Freckles sentido lotus orka beach unwetter marmarisPinspiration Pinterest Pinner Interview Berlin Freckles Grillenoed schwedisches Familien Ferienhaus BayernNeugierig, begeisterungsfähig, gedankenverwirbelnd, ideenspudelnd: Genau wie ihre Selbstbeschreibung kenne ich Sophie von Berlin Freckles noch aus unserer gemeinsamen Marketing Zeit bei IKEA Deutschland. Wir beide begeistern uns zudem fürs Bloggen, Interior Design und die schönen Orte in der digitalen und analogen Welt. Vor allem, diese mit unseren Familien zu entdecken. Es sind „fast immer Begegnungen und Gespräche mit anderen Menschen. Manchmal sind es aber auch Orte, die mich faszinieren und meinen Tank mit Energie und Inspirationen wieder auffüllen“ so Sophie. Lest mehr über ihre Familien Reisetipps, Pinterest Inspirationen, Trends, Lieblingspinner und die beste Familienreiseplanung mit Pinterest in meinem zweiten Pinterest Pinner Interview.

Pinspiration Pinterest Pinner Interview Berlin Freckles Ostsee Darss DuenePinspiration Pinterest Pinner Interview Berlin Freckles Suedtirol ImpressionenPinspiration Pinterest Pinner Interview Berlin Freckles Prag Kinderwagentest

„Mit Kindern gemeinsam zu reisen ist etwas anderes, als nur von A nach B zu gelangen.“

Egal ob Brandenburg, die Ostsee, Europäische Nah- und Fernziele wie die Schweiz, die türkische Ägäis, Südtirol, glückliche Orte im Bloginterview mit away and aware wie klein Schweden mit dem Gutshof Grillenöd in Niederbayern oder Städtetrips wie Prag, es gibt so viele tolle Urlaubsorte, die mit der fünf-köpfigen Familie immer ein großes Erlebnis und Bereicherung sind. Sophies nächste Reiseziele: „Ich möchte auf jeden Fall im Sommer noch einmal in die Schweiz. Außerdem steht Portugal auf meiner Reiseliste. Dann möchte ich auch noch einmal Richtung Osten nach Tschechien und Polen. Auf keinen Fall fehlen dürfen aber die Ostsee und kleine Ausflüge ins schöne Brandenburg.“

Tipps gibt Sophie selbst gerne in ihrer Blog Rubrik Unterwegs Reisen mit Kindern und holt sich auch Inspirationen von anderen Familien Reiseblogs:

„Ich lese andere Reiseblogs selten chronologisch, sondern stöbere gern durch bestimmte Beiträge, wenn mich ein Reiseziel interessiert oder lese mich fest, wenn ich auf Pinterest über ein schönes Foto stolpere. Einen guten Riecher für schöne Hotels hat zum Beispiel Britta vom Looping Magazin. Ganz wunderbare Fotos machen Katja von Antons ganze Welt und Nathalie von Urlaubsreif und mehr, die übrigens Mutter von vier Kindern ist. Fantastische Berichte von der Lykischen Küste in der Türkei gibt es bei Andreas von Travelisto. Ach, ich könnte noch so viele weitere aufzählen, denn es gibt so viele tolle Berichte zum Reisen mit Kindern.“

Wir- Momente und Ich-Momente genießen

Wie gut ich dieses Gefühl kenne und wir haben bis dato nur ein Kind: „Ich möchte weiterhin meinen Beruf, meine Familie und Zeit für mich selbst gut miteinander in Einklang bringen können. Meistens gelingt mir das schon ganz gut, manchmal kommt die Zeit für mich selbst etwas zu kurz. Daran arbeite ich.“

Pinterest, die unendliche Inspirationsquelle für Reisen mit Kindern

Sophies beste Tipps für die Famiienreiseplanung mit Pinterest sind:

  1. Die gemeinsame Pinnwand deutschsprachiger Familienreiseblogger Familytravel: Reisetipps von Familien für Familien
  2. Wer es internationaler mag, nutzt am besten die Suchfunktion für „familytravel“ und wird großartiges Material in englischer Sprache finden
  3. Eine tolle Möglichkeit Deutschland mal wieder als Reiseziel ganz neu zu entdecken ist, die englischen Begriffe für bestimmte Regionen einzugeben, also z.B. Saxony statt Sachsen oder Baltic Sea statt Ostsee. Manchmal wird man ja ein bisschen „betriebsblind“ für das eigene Land als Reiseland. Ich finde es unheimlich bereichernd, wenn man durchstöbern kann, was Reisende aus anderen Ländern begeistert.
  4. Wer vor allem auf der Suche nach Inspirationen ist, wo die Reise überhaupt hingehen könnte, der sollte die Funktion von Pinterest nutzen, sich verwandte Pins anzeigen zu lassen. Dazu ruft man einfach einen Pin auf, der einem gefällt und scrollt weiter nach unten. Das funktioniert auf dem Desktop genauso gut wie in der App. Manchmal stößt man so auf Reiseziele, die man zunächst gar nicht im Sinn hatte.

Ich mag besonders die verwandten Pins, um neue ähnliche Inspirationen zu finden, wie zum Beispiel für die wunderschöne Natur des Lake Tekapo in Neuseeland:

 

 

Lake Tekapo, Neuseeland

Oder die noch etwas neuere Funktion, die in der Pinterest App zur Verfügung steht: Mittels eines Vierecks, dass bei jedem Pin oben rechts erscheint kann man sich diesen auf die gewünschte Bildstelle ziehen, um visuell ähnliche Ergebnisse zu erhalten:

Lake Tekapo, Neuseeland

Ich habe jedoch mit den unter den Pins aufgelisteten verwandten Pins bis jetzt die spannenderen Ergebnisse erhalten. Gemeinsam mit anderen Interior, Mummy und Reisebloggern pinne ich Inspirationen für (Premium) Reisen mit Kindern auf folgenden Pinnwänden:

Folge Sophie / BerlinFreckles.des Pinnwand „{Luxusurlaub} Die besten Luxushotels mit Kindern“ auf Pinterest.

Folge Sophie / BerlinFreckles.des Pinnwand „✈️ Traumreiseziele: Da will ich hin!“ auf Pinterest.

Pinterest Pinner Interview

Seid wann bist Du bei Pinterest dabei?

Für diese Frage habe ich tatsächlich meine Pins bis zum ersten zurückverfolgt und tatsächlich habe ich meinen Account schon seit 4 Jahren. Kann man das glauben? Dass ich allerdings noch nicht mal 1000 Pins auf meinen Boards gepinnt habe, liegt daran, dass ich meinen Account zwischendurch ziemlich stiefmütterlich behandelt habe.
Vielleicht war die Überflutung an Inspiration auch einfach zu viel für mich? Oder ich hatte einfach die Vorzüge der Pinterest App noch nicht für mich entdeckt? Ich weiß es gar nicht mehr. Auf jeden Fall ist die Faszination wieder da, auch wenn ich immer noch darauf bedacht bin, nicht zu viel Zeit beim Pinnen zu verbringen. Schließlich habe ich ja auch noch drei Kinder. 😉

Was fasziniert Dich, bei Pinterest mitzumachen?

Auf Pinterest kann man herrlich in bestimmte Themen abtauchen (und auch oft die Zeit vergessen!). Beim Durchstöbern von Rezepten schmeckt man quasi schon das fertige Gericht und bei schönen Reiseaufnahmen sehe ich mich immer schon direkt im Viordergrund des Bildes stehen.

Wie würdest Du Pinterest innerhalb der Social Media Plattformen beschreiben?

Für mich ist Pinterest die wahrscheinlich schönste aller Plattformen, um interessante Links und Inspirationen zu sammeln. Was mir gefällt ist, dass nicht alles in einem chonologischen Stream verschwindet, sondern ich auch einfach quer stöbern kann – sei es mit der Stichwortsuche oder gezielt auf bestimmten Pinnwänden.

Wie und wann pinnst Du am liebsten?

Ich gehöre zu den Feierabend-Pinnern oder besser gesagt Wenn-die-Kinder-im-Bett-sind-Pinnern. Ich finde die App fürs Smartphone dafür perfekt, weil die Oberfläche ganz einfach und ablenkungsfrei ist. Wenn ich aber mal meine Pinnwände bearbeite, nutze ich lieber die Desktop-Variante.

Wie nutzt Du Pinterest generell? 

Definitiv zur Inspiration! Oft stöbere ich so herum, klicke mich von einem Pin zum nächsten, lasse mir verwandte Pins anzeigen und pinne am Ende gar nicht alles auf eine meiner Pinnwände. Nur das Sehen reicht oft schon aus.

Wie nutzt Du Pinterest für Deinen Blog?

Wahrscheinlich noch viel zu wenig – oder zumindest nicht konsequent. Bevor ich Blogbeiträge schreibe, nutze ich Pinterest oft für die Recherche. Man will ja nicht immer nur googeln.
Wenn ich Fotos für meinen Blog brauche, verfolge ich die Pins bis zur Quelle zurück, oder sagen wir, ich versuche es zumindest, damit ich fragen kann, ob ich die Fotos nutzen kann. Das ist oft gar nicht so einfach, denn oft endet man auf einer Seite, auf der steht „Quelle: Pinterest“.

Benutzt Du bestimmte Pinterest Tools?

Mit dem Blick auf meine Zeit habe ich mir mal ein paar Tools zum Scheduling angesehen. Ich pinne oft viele Pins am Stück, will aber eigentlich keinen, der mir folgt, mit so einem Schwall nerven.
Allerdings habe ich mich nicht genug damit beschäftigt, um mir ein abschließendes Urteil bilden zu können. Natürlich bin ich neugierig und habe mir die Analytics angesehen. Mehr als ein „Ah, interessant!“ ist aber als Maßnahme noch nicht dabei herausgekommen.

Was sind Deine stärksten Repins?

Die kommen ganz klar aus der Kategorie „Kinderzimmer“ und gehören zu den ersten Pins, die ich gepinnt hatte. Das war auch lange, bevor ich entdeckt hatte, wie genial Pinterest für die Reiseplanung ist.Wie man die BEKVÄM Gewürzregale von IKEA als Bücherregal für Kinderbücher nutzen kann. https://de.pinterest.com/pin/119486196333171193/

Ein Vogelhäuschen als Dekoration im Kinderzimmer.
https://de.pinterest.com/pin/119486196333255671/

Ein tolles Kinderbett, das wie ein Strandhaus aussieht.
https://de.pinterest.com/pin/119486196333171176/

Was sind Deine 4 Lieblingsboards mit je einem stellvertretenden Pin? 

  1. „My travel tips“ von Fee ist mein Name
    Ich liebe die Reiseberichte von Fee, obwohl die ohne Kinder unterwegs ist. Ihre Pins machen wirklich Reiselust und in ihren Blogberichten dazu nimmt sie einen als Leser wirklich mit auf die Reise.
    https://de.pinterest.com/feemail/my-travel-tips/
    Beispielpin: https://de.pinterest.com/pin/101823641553308805/„Schöne Wände“ von
  2. Herzundblut
    Jules hat ein Händchen für schöne Fotos und auch für schöne Blickwinkel. Ich wette, sie kann wirklich jede Wohnung so fotografieren, dass sie schön aussieht. Ich mag ihre Pinnwände rund um Interieur und Wohnen.
    https://de.pinterest.com/Herzundblut/sch%C3%B6ne-w%C3%A4nde/
    Beispielpin: https://de.pinterest.com/pin/66920744440874288/
  3. „Food to crave for“ von Luzia Pimpinella
    Nic mag es kunterbunt und deswegen liebe ich ihre Food-Pins so sehr. Für mich muss Essen erst einmal toll aussehen, damit ich überhaupt überlege, es nachzukochen. Ich könnte nie ein Rezept ausprobieren, zu dem es kein tolles Foto gibt
    https://de.pinterest.com/luziapimpinella/food-to-crave-for/
    Beispielpin: https://de.pinterest.com/pin/83527768067334262/
  4. „Style“ von alovelyjourney
    Die Fashion-Pins, die Saskia auf ihrem Style-Board sammelt sind zum einen schon als Fotos schön anzusehen, aber auch so herrlich unaufgeregt und man kann sie wirklich als Inspiration zum Nachstylen nutzen. Und zwar ohne, dass man gleich den ganzen Inhalt seines Kleiderschrankes austauschen müsste.
    https://de.pinterest.com/alovelyjourney/s-t-y-l-e/
    Beispielpin: https://de.pinterest.com/pin/192036371586856380/

Wer sind Deine 4 Lieblingspinner und warum folgst Du ihnen?

Für mich ist das eine ganz schwierige Frage, denn ich folge nicht immer allen Pinnwänden eines Pinners, sondern ganz nach meinen individuellen Vorlieben.

Svenja von meinesvenja gehört zu meinen Lieblingspinnern – schon allein wegen ihrer kreativen Basteltipps und Rezepte. Allerdings lässt mich alles rund um den Thermomix völlig kalt. Ich habe so ein Ding nicht und kann den Hype darum nicht verstehen.

Definitiv zu meinen Lieblings-Pinnern gehört auch Ricarda  von 23QM Stil Sie hat auf ihren Boards einen tollen Mix aus Interieur, Food und Reise und einen Geschmack, der mir gut gefällt. Letzendlich ist es ja wirklich eine ganz subjektive Sache, welche Pins einem gefallen und welche nicht.

Seit ich Tina  von House of Valentina mal bei The Hive in Berlin persönlich kennen gelernt habe, folge ich ihr auf Pinterest. Unverkennbar auf ihren Pins ist die Vorliebe für Schwarz-Weiß-Kombinationen und für schöne Details.

Nicht zu vergessen: Anna  von Anna FrOst. Ich mag in erster Linie ihre Fashion-Pins, aber seit Anna der „Fashionpuppe“ entwachsen ist und selbst Mutter einer bezaubernden Tochter ist, finde ich ihren Mix ganz großartig.

Was ist Deiner Meinung nach ein aktueller Trend auf Pinterest?

Allein von den Pins her merkt man, dass sich zur Zeit alle nach dem Frühling sehnen. Osterbasteleien, frühlingshafte Geschenke und DIY-Ideen zum Muttertag sehe ich immer häufiger im Stream.
Was mir noch aufgefallen ist – und was ich selbst gern nutze – sind Gruppen-Pinnwände, auf denen Pinner gemeinsam Pins zu einem Thema sammeln. Die Gruppenboards gibt es natürlich nicht erst seit diesem Jahr, aber ich glaube, immer mehr Pinner merken, wie toll es ist, auf einer Pinnwand gemeinsam etwas zu sammeln. Ich bin überzeugt, dass gerade Blogger diese Möglichkeit noch viel mehr nutzen sollten.

Hast du Tipps wie Du Deine Follower bekommen hast?

Tatsächlich habe ich ja nicht so wahnsinnig viele Follower, was definitiv darauf zurückzuführen ist, dass ich mich lange nicht um Pinterest gekümmert habe. Ich merke aber, dass ich viele neue Follower bekomme, seit ich wieder aktiv bin. Und mit aktiv meine ich nicht nur, dass ich Pins repinne, sondern dass ich auch ein Herzchen da lasse, wenn ein Pin von meinem Blog weitergepinnt wird oder ich auch die Kommentarfunktion nutze, wenn mir ein Pin besonders gut gefällt oder ich dadurch einen tollen Tipp bekommen habe. Letztlich ist Pinterest ja eine Community und nicht nur ein Sammel-Tool.

Gibt es Ideen/ Features/ Anregungen, die Du Dir für die Zukunft von Pinterest 
wünschst?

Gerade für Reisepins habe ich wirklich einen großen Wunsch. Ich finde die Kartenfunktion wunderbar, die man bei einem Board aktivieren kann, aber wenn man dann wirklich für jeden Pin versucht, den richtigen Ort einzutragen, kann man schon mal verzweifeln.
Pinterest greift auf den Service von Foursquare zurück und es funktioniert manchmal überhaupt nicht. Statt einer bestimmten Unterkunft finde ich zum Beispiel nur den Flughafen der Stadt, auch wenn ich mir die Mühe gemacht habe, den Ort auf Foursquare vorher rauszusuchen oder sogar selbst anzulegen. Das muss Pinterest dringend verbessern, denn eigentlich ist diese Kombination aus schönen Pins und der Kartenansicht genial.

Herzlichen Dank liebe Sophie, dass Du bei den Pinterest Pinner Interviews dabei bist! Zum Abschluß noch dieses starke Cover-Foto für das Mummy Paper Mag mit ihren 3 Liebsten. Foto: Denise Bodden.

6 Kommentare zu “Pinterest Pinner Interview No. 02/16: Sophie Lüttich von Berlin Freckles

  1. Sooooo schön, ich möchte auch direkt mitreisen! Tolles Interview und Pinterest Boards von Euch, die ich noch nicht kannte, vor allem auch die neue App Funktion mit den visuell ähnlichen Ergebnissen ist etwas an mir vorbei gegangen, danke für die Tipps!

    Liebste Grüße Annika

    • Liebe Annika,

      das freut mich sehr, bei so viel tollen Reisezielen bekommt man immer Reiselust… Freut mich auch, wenn Dir die Pinterest Tipps weiter helfen, Inspiration ist alles auf Pinterest. Interagieren und die richtigen Pin Texte sind genauso wichtig, da es immer noch eine Community ist neben einem perfekten Planungstool für zum Beispiel Reisen mit Kindern.
      Liebe Grüße zurück

  2. Was für großartige Fotos! Gerade die ersten beiden, da möchte ich direkt ins Bild steigen, so stimmungsvoll und schön ist der Blick!
    Ganz wunderbar finde ich die Idee mit der Herzchenverteilung. Die Kommunikation innerhalb Pinterest kommt bei mir immer noch zu kurz und dabei wäre es doch so schön, wenn man schon die gleiche Fotoliebe teilt. Die Anregung nehme ich mit!
    Und immer wieder schön, neue Pinner zu entdecken. Zwei neue Geschmacksvolltreffer waren dabei!

    Danke Euch beiden!

    • Liebe Maren,

      lieben Dank für die „Blumen“ – ich schwebe auch wieder in den nächsten Reiseplanungen, ist immer so schön, wenn man sich gegenseitig inspirieren kann.
      Beim bunten Universum von Pinterest vergessen die Meisten wie in einer Community zu agieren und fragen oft wie man Follower bekommt anstatt die Inspiration an 1. Stelle zu setzen. Follower kommen u.a., wenn man sozial interagiert, tolle, qualitative, oft emotionale Bilder postet und anregende Texte schreibt. Herzchen setzen, kommentieren, wenn einem etwas ganz besonders gefällt und auch antworten, wenn man selbst Kommentare unter Pins geschrieben bekommt gehören auch zum Spaß und Erfolg auf Pinterest dazu.
      Happy Pinning!
      Liebe Grüße nach Köln
      Nina

  3. Danke sehr für das Interview. Mir war sehr hilfreich und ich habe viel auf Pinterest gelernt. Danke! LG, Kitti

    • Liebe Kitti,

      das freut mich voll. Dafür sind die Pinterest Pinner Interviews auch da, Inspiration und immer wieder was Neues mitnehmen.
      Liebe Grüße zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.